top of page
Kletterwand

BTHG

Das Bundesteilhabegesetz stärkt die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und setzt neue Standards für die Einbindung in Vereins- und Verbandsaktivitäten. Es fordert eine kritische Reflexion der bisherigen Praxis und die Anpassung an inklusivere Strukturen.

Bundesteilhabe-gesetz

Dieser Artikel wurde mit Hilfe von KI erstellt und dient nur zu Informationszwecken. Keine Rechtsberatung.

BTHG in Vereinen

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist ein Meilenstein in der Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Es zielt darauf ab, die Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu verbessern. Für Vereine und Verbände bedeutet dies, dass sie ihre Angebote und Strukturen überdenken müssen, um Barrierefreiheit und Inklusion zu gewährleisten. Konkret müssen Informationsmaterialien zugänglich gemacht, physische Zugangsbarrieren abgebaut und die Mitarbeit von Menschen mit Behinderungen gefördert werden. Mögliche Herausforderungen umfassen die Anpassung von Räumlichkeiten, die Schulung von Personal und die Sicherstellung finanzieller Ressourcen für die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen.

Advertisement

Advertisement

Inklusion als Chance

BTHG eröffnet Vereinen neue Perspektiven: Barrierefreiheit verbessern, inklusive Projekte initiieren, Sensibilisierungsarbeit leisten.

1

Barrierefreiheit verbessern

Eine zentrale Säule des BTHG ist die Verbesserung der Barrierefreiheit. Vereine müssen physische, digitale und kommunikative Barrieren abbauen, um für alle zugänglich zu sein. Dies beinhaltet die Gestaltung zugänglicher Webseiten, die Bereitstellung von Informationen in Leichter Sprache und den barrierefreien Umbau von Veranstaltungsorten.

Das Gesetz fördert die Entwicklung inklusiver Projekte. Vereine sind aufgerufen, Angebote zu schaffen, die Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam nutzen können. Dies stärkt nicht nur die soziale Inklusion, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl.

Inklusive Projekte initiieren

2

3

Sensibilisierungsarbeit leisten

Sensibilisierung für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen ist essenziell. Vereine sollten Bildungsarbeit leisten, um Vorurteile abzubauen und das Bewusstsein für die Bedeutung von Inklusion zu schärfen.

bottom of page