top of page

Vereinswesen

Engagement  & Ehrenamt

Vereine gründen sich anlässlich eines oder mehrere ineiner  Vereinssatzung zu definierenden Zwecke, verbunden mit einer Beschreibung der Umsetzung durch ehrenamtliches Engagement im Sinne der Beweggründe und Ziele einer Vereinsgründung.

Ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtliches Engagement

Recycling im Klassenzimmer bereitet Kinder auf Nachhaltigkeit vor.

Ehrenamt

Identität | Engagement| Regulativ

In der Summe beschreibt das Wesen eines Vereines eine systemische (gesamtheitliche) Sicht auf die beschriebenen Zwecke und deren sinnhafte Umsetzung gemäß definierter Verhaltensweisen (Regulative) und des freiwilligen, respektive sich selbst verpflichteten, Ehrenamtes sowie Integrität, Identität und Regelkonformität mit der Mitgliedschaft.

Das Vereinswesen insgesamt hingegen stellt ein institutionelles  Charaktermerkmal der Zivilgesellschaft dar. Die Einigkeit in der Fülle aller Zwecke offenbart sich im Vereinswesen je nach Beteiligung an einer sinnvollen Umsetzung der beschrieben Zwecke durch die Vereine, Mitglieder, Spender oder Sponsoren sowie der Öffentlichkeit.

Insofern ein Verein nicht nur im Sinne des BGB seine Definition oder Berechtigung als Personenvereinigung findet, sondern eher die Sinngebung das Wesen eines Vereins mit seinen Mitgliedern aus macht, letztere sich nämlich an der Identität (Corporate Identity) ihres Vereins orientieren, zu welcher man sich in aktiver Weise durch Mitwirkung und Mitgliedschaft erklärt. Die Einigkeit in der Sache offenbart sich dann in einem erfüllten Vereinsleben erst durch die Zweckerfüllung gemäß Satzung.

Keine Satzung vermag einen Verein zusammenzuhalten, wenn die Zusammenarbeit nicht auf ein wirkungsvolles, nützliches und gemeinsames Handeln zielt.

Erstrecht wenn die Gemeinnützigkeit, ungeachtet der steuerlichen Betrachtung, dem Sozial- oder Gemeinwohl der Mitglieder und der am Zweck teilhabenden Menschen dient, ist Vereinsleben gelungen und einem verwirktlichen Vereinswesen genüge getan.

Engagement

Mitgliedschaft, Zweckerfüllung und Organisation

Nicht nur dem Zweck zu genügen, wird ein Verein gegründet. Wenn da nicht auch Mitgliedschaft, Organisation und  Mitwirkung ihren wesentlichen Stellenwert hätten.

Corporate Identity

Design | Kommunikation | Verhalten

Gleichermaßen sind Innen - und Aussenwirkung gemäß dem drei Säulenprinzit mit Gestaltung bzw. Design, Kommunikation und Verhalten maßgebliche Grundvorausetzungen für das gesunde Selbstverständnis eines Vereins. 

Verhalten

Stärken| Kräfte| Teilhabe

Der komplexe Umgang mit Regulativen ist die Königsdisziplin bei der Führung von Organisationen allgemein. Die Regulierung von Verhaltensweisen wie Stärken, Kräfte und Teilhabe zwischen Regeln und Vorschriften, Resilienz und Moderation sowie Rücksichtsnahme und Gleichberechtigung setzt fachliche und systemische Kompetenz voraus.

Gemeinnützigkeit

Leitgedanken

Eine starke und effektive Repräsentanz gemeinnütziger Einrichtungen kann aufgebaut werden, wenn man folgende Schritte befolgt:

 

  1. Definition der Mission und Ziele der Organisation: Die Organisation sollte ihre Mission und Ziele klar definieren und kommunizieren, um eine klare Vorstellung davon zu vermitteln, was sie möchte.

  2. Identifizierung der Zielgruppe: Die Organisation sollte ihre Zielgruppe identifizieren und ermitteln, welche Themen und Fragen sie ansprechen und welche Kanäle sie nutzen.

  3. Erstellung relevanter Inhalte: Die Organisation sollte relevante Inhalte erstellen, die Zielgruppe ansprechen und die Mission und Ziele der Organisation unterstützen. Hierzu können verschiedene Kanäle wie Social Media, Newsletter oder die Organisation einer Veranstaltung genutzt werden.

  4. Aufbau von Netzwerken und Partnerschaften: Die Organisation sollte Netzwerke und Partnerschaften aufbauen, um Unterstützer und Interessenten zu finden und ihre Reichweite zu erhöhen. Hierzu können lokale Unternehmen, Schulen oder andere gemeinnützige Organisationen eingebunden werden.

  5. Schaffung von Möglichkeiten zur Beteiligung: Die Organisation sollte Möglichkeiten schaffen, damit sich die Unterstützer und Interessenten aktiv an der Umsetzung der Mission und Ziele der Organisation beteiligen können. Eventuell können Freiwilligenprogramme, Spendenaktionen oder Petitionen genutzt werden.

  6. Regelmäßige Evaluierung und Anpassung: Die Organisation sollte regelmäßig ihre Aktivitäten evaluieren und ihre Strategien bei Bedarf anpassen, um sicherzustellen, dass sie ihre Ziele effektiv erreicht.

bottom of page