top of page

Wettbewerbs- oder Kartellrecht

Das Kartellrecht, ein zentraler Pfeiler des Wettbewerbsrechts, dient dem Schutz der Marktwirtschaft durch die Wahrung des freien Wettbewerbs.

Fair Play im Markt: Kartellrecht schützt!"

Konkrete Themen mit Erklärun

Das Kartellrecht ist ein Teil des Wettbewerbsrechts, das die Freiheit des Wettbewerbs als Grundlage der Marktwirtschaft schützt. Es verbietet Vereinbarungen und Verhaltensweisen zwischen Unternehmen, die den Wettbewerb beschränken oder ausschalten. Das Ziel des Kartellrechts ist es, einen fairen und effizienten Wettbewerb zu gewährleisten, der zu niedrigeren Preisen, mehr Innovationen und einem breiteren Angebot an Produkten und Dienstleistungen für die Verbraucher führt.

Advertisement

Marktwirtschaftsschutz für fairen Wettbewerb

Das Kartellrecht fördert einen gesunden Markt, indem es faire Wettbewerbsbedingungen sicherstellt und Innovationen sowie Verbrauchervorteile wie niedrigere Preise und größere Produktvielfalt begünstigt.

Advertisement

Bestes Angebot

Hinweisgeberschutz-System
0 €

0

für vereine::de - Community - Mitglieder

Gültig bis zur Kündigung

lizenzkostenlose Nutzung eines Hinweisgeberschutzsystems

Mehrsprachig +10 Sprachen

Branding mit Logo und Farbe

Lizenzkostenlose Nutzung eines Datenschutzmanagementsystems

Anonymer Meldeprozess

URL mit Subdomain

Sicherer Kommunikationskanal

Einrichtung und Implementierung auf Nachfrage (optional)

Ombudsstelle auf Nachfrage (optional)

1

Marktbeherrschende Stellung

Ein Unternehmen in einer marktbeherrschenden Stellung kann den Wettbewerb wesentlich beeinflussen. Das Kartellrecht setzt hier an, um Missbrauch dieser Stellung zu verhindern und einen fairen Wettbewerb zu sichern.

Die Überprüfung und Regulierung von Unternehmensfusionen ist ein wichtiger Bestandteil des Kartellrechts. Durch diese Kontrolle wird sichergestellt, dass Fusionen den Markt nicht derart verändern, dass der Wettbewerb darunter leidet.

Fusionskontrolle

2

3

Wettbewerbswidrige Absprachen

Kartellrecht verbietet Absprachen zwischen Unternehmen, die Preise festlegen, Märkte aufteilen oder den freien Wettbewerb anderweitig beschränken. Solche Praktiken werden als wettbewerbswidrig angesehen und können zu schweren Strafen führen.

bottom of page