top of page

Allgemeine Geschäftbedingungen

AGB sind für jede Webseite, die Waren oder Dienstleistungen anbietet, unerlässlich. Sie legen die Rechte und Pflichten beider Parteien fest und schützen sowohl den Anbieter als auch den Kunden. Rechtlich verbindlich sind sie nur, wenn sie klar und verständlich formuliert sowie gut sichtbar auf der Webseite platziert sind. Ihre regelmäßige Aktualisierung ist ebenso wichtig, um rechtliche Konformität zu gewährleisten.

AGB auf Webseiten: Rechtliche Grundlagen und Best Practices

AGB sind für Online-Geschäfte unverzichtbar. Sie definieren die Bedingungen, unter denen Waren oder Dienstleistungen angeboten werden. Zu den wichtigsten Inhalten gehören Vertragsabschluss, Lieferung, Zahlung, Haftung und Widerrufsrecht. AGB müssen transparent und verständlich sein, um rechtswirksam zu sein. Ihre Platzierung auf der Webseite sollte prominent und leicht zugänglich sein. Eine regelmäßige Überprüfung und Anpassung der AGB an aktuelle rechtliche Anforderungen ist ebenfalls unerlässlich. Fehler in den AGB können rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen und das Vertrauen der Kunden beeinträchtigen.

Tipps zur Erstellung rechtskonformer AGB

Bei der Erstellung von AGB sind einige Aspekte besonders wichtig: klare Sprache, umfassende Inhalte und regelmäßige Updates.

1

Klar und verständlich formulieren

Die Sprache der AGB sollte klar und präzise sein, um Missverständnisse zu vermeiden. Fachbegriffe sollten erklärt und lange Schachtelsätze vermieden werden.

Umfassende Inhalte

2

AGB sollten alle wesentlichen Punkte des Geschäftsverhältnisses abdecken, einschließlich Vertragsabschluss, Lieferung, Zahlung, Haftung und Widerrufsrecht.

3

Regelmäßige Updates

AGB sollten regelmäßig überprüft und an neue rechtliche Anforderungen angepasst werden, um rechtliche Sicherheit zu gewährleisten.

Vereine, Verbände und Experten
bottom of page