NGOs und NPOs

Gerechtigkeit & Transparenz

Wenn es um politische Ambitionen mit gemeinnützigen und sozial orientiertem Interesse geht, dreht sind NGOs oder NPOs gefragt.

NGO steht für „Non-Governmental Organization“ – zu deutsch "Nicht-Regierungs-Organisationen". NGOs sind private Initiativen mit der Absicht, als Vereine oder Stiftungen, verbunden mit gesellschaftlichem Gemeinwohl, politische Inhalte und Interessen zu behandeln. 

Transparenz steht hier an vorderster Stelle, wenn es sich um Entwicklungsarbeit und Unterstützung in den Bereichen Umwelt, Menschenrechte und Gesundheitswesen geht.

NPO steht für „Non-Profit Organization“ - zu deutsch "Nicht gewinnorientierte Organisation". NPOs agieren überwiegend wie Vereine, Verbände oder Stiftungen zweckorientiert und ehrenamtlich, sind rechtsfähig (e.V.) oder nichts rechtfähgige oder ggf. sogar gemeinnützig.  

Neben Mitgliedsbeiträgen und Spenden, reflektieren NGOs- und NPOs gleichermaßen auf Fördermittel aus öffentlichen, staatlichen oder privaten Töpfen und erwirtschaften aber auch eigene Gewinne.

Gemeinsam verfolgen NGOs- und NPOs Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit im Sinne des Gemeinwesens und zählen sich zum 3. Sektor gehörig, national, international gewissermaßen weltweit.

Freiwillige
Tourists taking a selfie on a boat in Ngo Dong river, Ninh Binh, Vietnam
Spendenboxen
Image by Su Nyoto
Image by Esteban Benites
Image by Peter Lam CH

Der dritte Sektor

Unsere Empfehlungen aus der Kategorie
Sport